Umfassende pharmazeutische Beratung
Über 20 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 19 € oder mit Rezept
Schnelle, zuverlässige Lieferung
minicart

Gemeinde schließt Versorgungslücke dank Telepharmazie

DocMorris kombiniert digitalen Beratungsservice mit Abholfunktion für Arzneimittel

Hüffenhardt/Heerlen, den 26. Februar 2016. Ein Jahr stand die Brunnen-Apotheke leer. Es fand sich kein Nachfolger für die ortsansässige Apotheke. Jetzt gibt es eine eHealth-Lösung für die rund 2.000 Einwohner der nordbadischen Gemeinde Hüffenhardt. In enger Zusammenarbeit mit der Versandapotheke DocMorris wird vor Ort ein telepharmazeutischer Beratungsservice mit einer Abholfunktion für Arzneimittel etabliert, um so die bestehende Versorgungslücke zu schließen.

 

In den Räumen der ehemaligen Apotheke wird das pharmazeutische Fachpersonal der Versandapotheke DocMorris die Einwohner mit Hilfe von Video-Terminals pharmazeutisch beraten – ganz diskret und individuell. Im Anschluss hat der Kunde die Möglichkeit bei der Versandapotheke DocMorris verschreibungsfreie Arzneimittel zu bestellen oder sein Rezept nach eingehender pharmazeutischer Prüfung einzulösen. Die Auslieferung der Medikamente erfolgt dann direkt vor Ort über das stationäre Abgabeterminal. „Die Schließung der Apotheke hat insbesondere unsere älteren und weniger mobilen Mitbürger getroffen, die seitdem mehrere Kilometer Wegstrecke bis in den nächsten Ort in Kauf nehmen müssen, um sich mit Arzneimitteln zu versorgen“, sagt Bürgermeister Walter Neff. „Dank des digitalen Fortschritts können sich die Hüffenhardter zukünftig wieder von Angesicht zu Angesicht persönlichen Rat bei ihrem Apotheker holen und mit den wichtigsten Medikamenten sofort vor Ort versorgen“, so Neff weiter. Bei der Auswahl des Sortiments wird DocMorris von den ortsansässigen Ärzten und Gesundheitsdienstleistern unterstützt, damit die Bewohner bestmöglich versorgt sind. Patienten haben so direkten Zugriff auf ein umfassendes Sortiment an rezeptpflichtigen sowie verschreibungsfreien Arzneimitteln für die Akutversorgung. Planbarer Bedarf kann über den Weg des Versands geliefert oder beim nächsten Besuch der benachbarten Stadt eingeholt werden.

 

„Die Bundesregierung will im Rahmen ihrer digitalen Agenda die vorhandenen Potenziale im Gesundheitswesen erschließen. DocMorris zeigt bereits heute, wie eHealth-Anwendungen die Versorgung mit Gesundheitsdienstleistungen und -produkten in der Fläche sicherstellen können. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit der Gemeinde Hüffenhardt dieses zukunftsweisende Pilotprojekt umsetzen können“, sagt Max Müller, Chief Strategy Officer bei DocMorris.

 

Die Digitalisierung und damit verbundene innovative Angebote gewinnen im Gesundheitswesen immer stärker an Bedeutung. Patientenorientierte eHealth-Anwendungen bieten nachhaltige Lösungen für die Sicherung der Apothekendienstleistungen in der Fläche. In ländlichen Räumen entstehen u. a. Versorgungsengpässe auf Grund von ergebnisloser Nachfolgesuche für Arztpraxen und Apotheken. Die Anzahl der Apotheken steht dabei in einem engen Zusammenhang mit der Anzahl der Ärzte. „Wir treiben daher bei DocMorris den Wandel vom reinen Arzneimittelhändler zum digitalen Gesundheitsberater kontinuierlich voran. Europas größte und modernste Apotheke will durch Innovationen die Menschen immer besser mit modernen Apothekendienstleistungen versorgen,“ so Olaf Heinrich, CEO bei DocMorris.

 

Über DocMorris:

DocMorris ist die bekannteste Apothekenmarke in Deutschland und zugleich Europas größte Versandapotheke mit einem Umsatz von rund 350 Millionen Euro im Jahr 2014.

 

Über 3 Millionen Kunden haben bislang Arzneimittel und Apothekenprodukte bei DocMorris bestellt. Die Versandapotheke steht für sichere, qualitativ hochwertige und flächendeckende pharmazeutische Versorgung. Dafür sorgt ein hochqualifiziertes pharmazeutisches Team von über 90 Apothekern und pharmazeutisch-technischen Assistenten. Als pharmazeutischer Dienstleister entwickelt und realisiert DocMorris spezielle Chroniker-Programme in Zusammenarbeit mit pharmazeutischen Unternehmen und Krankenkassen.

 

Die wissenschaftlich fundierte, standardisierte pharmazeutische und individuelle Beratung wird kontinuierlich weiter ausgebaut: neben der Beratung per Telefon, Brief oder E-Mail wird bei DocMorris der Bereich Telepharmazie weiterentwickelt. Die Videoberatung wird beim Medikationsmanagement unterstützen. Dieses innovative Konzept trägt dazu bei, Medikations- oder Einnahmefehler zu vermeiden und ermöglicht, den Kunden an jedem Ort zu jeder Zeit umfassend von Angesicht zu Angesicht zu beraten.

 

Rund 500 Mitarbeiter arbeiten insgesamt am Erfolg von DocMorris, einem Tochterunternehmen der Zur Rose Group AG mit Sitz im niederländischen Heerlen.

 

Unternehmenskontakt Versandapotheke DocMorris:
Versandapotheke DocMorris
Torben Bonnke
Head of Communication and PR
Avantisallee 152
6422 RA Heerlen
Niederlande

Telefon: +49 (171) 864 888 1
E-Mail:
torben.bonnke@docmorris.de

 

Pressekontakt Versandapotheke DocMorris:

HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
DocMorris-Presseteam

Heimhuder Straße 56
20148 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49 (40) 36 90 50 34
E-Mail: docmorris@hoschke.de

Service
Wie können wir Ihnen helfen?
0800 480 8000
Kostenlose Hotline

Mo. - Fr. 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Pharmazeutische Videoberatung starten

Mo. - Fr. von 8:00 Uhr - 16:30 Uhr

Wie funktioniert die Videoberatung?
DocMorris in den sozialen Medien.