(clone) Title to be updated by dm.growl.js
(clone) Message to be updated by dm.growl.js

Ihr Warenkorb wird aktualisiert

minicart

Das e-Rezept: In Zukunft ein echter Vorteil für Sie!

Das e-Rezept: In Zukunft ein echter Vorteil für Sie!

Das e-Rezept kommt. Das bedeutet: Rezepte vom Arzt werden in Zukunft nicht mehr auf Papier gedruckt, sondern elektronisch in die Apotheke übermittelt. So einfach und selbstverständlich, wie wir heute e-Mails senden, statt Briefe zu schreiben. Wir von DocMorris freuen uns nicht nur darauf, sondern arbeiten aktiv an technischen Lösungen für das e-Rezept. Denn wir sind sicher: Für unsere Kunden wird das e-Rezept ein echter Vorteil. Mehr erfahren Sie hier.

Was ist ein e-Rezept?

Was ist ein eRezept?

„e-Rezept“ ist die Kurzform von „elektronischem Rezept“, und bezeichnet, analog zum Begriff e-Mail, die Übermittlung von ärztlichen Verordnungen in elektronischer Form statt auf Papier. Wer heute in Deutschland Medikamente verschrieben bekommt, erhält vom Arzt ein Rezept in Papierform, das er anschließend in die Apotheke bringt oder zu einer Online-Apotheke schickt. In naher Zukunft soll es in Deutschland möglich sein, den für die Abgabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten erforderlichen Informationsaustausch zwischen Arzt, Patient, Apotheke und Krankenkasse in elektronischer Form vorzunehmen.
Das „e-Rezept“ wird bisweilen auch Online-Rezept oder digitales Rezept genannt und teilweise auch "eRezept" geschrieben.

Gibt es bereits e-Rezepte?

In 13 europäischen Ländern ist es bereits möglich, das Rezept auf elektronischem Weg einzulösen. Dazu gehören unter anderem Großbritannien, die Niederlande, Schweden und die Schweiz.
In Deutschland gibt es bisher lediglich regional begrenzte Modellprojekte zur Entwicklung einer e-Rezept-Technologie. Allerdings hat die deutsche Bundesregierung erklärt, das e-Rezept bis 2020 einführen zu wollen.

Wann kann ich bei DocMorris mein Rezept elektronisch einlösen?

Da es in Deutschland noch keine standardisierte Technologie zur Verordnung und Abrechnung eines e-Rezepts gibt, können Versicherte derzeit leider noch keine Rezepte auf elektronischem Weg einlösen. Wir arbeiten aber selbst an technischen Lösungen für die Umsetzung des e-Rezeptes. Sobald eine Technologie entwickelt und zugelassen ist, werden wir diese umgehend in den Bestellprozess einbinden und allen Kunden zur Verfügung stellen. Bis dahin senden Sie uns Ihre Rezepte bitte weiterhin per Post.

Welche Vorteile wird das e-Rezept bieten?

Diese Vorteile bringt das eRezept mit.

Noch ist nicht klar, wie genau die Einlösung eines e-Rezepts in Zukunft von statten gehen wird. Es ist aber davon auszugehen, dass das e-Rezept den Patientinnen und Patienten ganz praktische Vorteile bieten wird: So könnten sie sich zum Beispiel einen Weg in die Apotheke oder – wenn sie Kunde einer Online-Apotheke sind – den Gang zum Briefkasten sparen, weil die ärztliche Verordnung quasi auf Knopfdruck vom Arzt in die Apotheke übertragen wird. Gerade Online-Apotheke könnten dadurch deutlich schneller mit der Bearbeitung der Bestellung beginnen und die Lieferzeit erheblich verkürzen. Möglicherweise erlaubt das e-Rezept auch eine effizientere Abrechnung der Rezepte bei den Krankenkassen, sodass dadurch Kosten gespart und Krankenkassenbeiträge gesenkt werden könnten.

Das e-Rezept bietet aber nicht nur praktische, sondern auch medizinische Vorteile. Für Gesundheitsexperten gilt es nämlich als eine wichtige Voraussetzung für den geplanten Ausbau sogenannter eHealth-Lösungen: Wer beispielsweise in einer Online-Sprechstunde mit seinem Arzt via Internet in Kontakt steht, statt ihn wie bisher in der Praxis zu besuchen, könnte dann dank des e-Rezepts auch seine Medikamente online verschrieben bekommen. So würde die Online-Sprechstunde zu einem echten Ersatz für den Besuch beim Arzt. Auf diese Weise könnte in Zukunft die fachärztliche Versorgung besonders auf dem Land verbessert oder der Arztbesuch für Berufstätige erleichtert werden.

Wird es in Zukunft nur noch e-Rezepte geben?

Es ist nicht abzusehen, ob das Rezept in Papierform in absehbarer Zeit komplett vom e-Rezept abgelöst wird. Bis auf Weiteres werden Sie daher Ihr Papierrezept wie gewohnt bei DocMorris einlösen können.

Wo kann ich noch mehr über das e-Rezept erfahren?

Die europäischen Apotheken im Netz (EAMSP) haben eine Informationskampagne zum e-Rezept gestartet. Unter dem Motto „Wir nehmen der Digitalisierung die Risiken und Nebenwirkungen“ setzt sich die Kampagne mit möglichen Vorbehalten gegenüber dem e-Rezept auseinander. Mehr dazu erfahren Sie auf www.neuschnupfen.eu

Weitere Informationen zu e-Rezepten finden Sie auch bei Wikipedia.

Wie schreibt man das Wort: e-Rezept oder eRezept oder E-Rezept?

In der deutschen Rechtschreibung kommen Großbuchstaben am Wortanfang und innerhalb von Abkürzungen vor (zum Beispiel GmbH). Bei Abkürzungen sind dabei Schreibungen mit und ohne Bindestrich gleichermaßen geläufig und korrekt, zum Beispiel MwSt. und Mw.-St. Bei Begriffen, die ein E bzw. e als Abkürzung für „elektronisch“ enthalten, ist besonders in jüngerer Zeit häufig die Schreibung ohne Bindestrich zu beobachten: z.B. eTechnik und eMail. Für das elektronische Rezept gibt es mehrere mögliche Schreibweisen: E-Rezept bzw. e-Rezept und eRezept.

Service
Wie können wir Ihnen helfen?
0800 480 8000
Kostenlose Hotline

Mo. - Fr. 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Pharmazeutische Videoberatung starten

Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wie funktioniert die Videoberatung?
DocMorris in den sozialen Medien.