minicart
  • Anzahl Objekte
  • Anzahl Objekte

Kinderzahnpflege

Kinderzahnpflege-Produkte bei DocMorris kaufen


Ab dem sechsten Lebensmonat eines Babys können Eltern damit rechnen, dass es seine ersten Zähne bekommt. Dann wird es Zeit, sich über die Pflege der Milchzähne Gedanken zu machen und Zahnpflegemittel für Kinder zu besorgen. Schließlich brauchen die ersten Zähne genauso viel Aufmerksamkeit wie die zweiten und eine Pflege mit Produkten, die speziell auf sie abgestimmt sind. DocMorris bietet alles für die Zahnpflege von Kindern an: von Fingerhut-Zahnbürsten und Mitteln für die Zeit des Zahnens über bunte Zahnbürsten, die gut in der Kinderhand liegen, bis zu Zahnpasta mit einem kindgerechten Fluoridanteil.

Warum die Pflege der Milchzähne so wichtig ist


Die Annahme, Milchzähne bräuchten weniger Pflege als die zweiten Zähne, weil sie nach ein paar Jahren ausfallen, ist falsch. Beispielsweise können Milchzähne Karies an die nachkommenden Zähne weitergeben. Auch kann es ein Problem werden, wenn Milchzähne zu früh ausfallen und noch kein neuer Zahn nachwächst. Dann kann es passieren, dass angrenzende Zähne sich in die Lücke schieben und es dem eigentlich nachkommenden Zahn schwer machen, seinen Platz einzunehmen.

Ein weiterer Vorteil einer frühen Zahnhygiene ist, dass das Kind sich an das Putzen gewöhnt. Es wird empfohlen, ab dem zweiten Lebensjahr zweimal täglich Zähne zu putzen – was das Kind dann bereits gelernt hat, kann es auch nach dem Zahnwechsel anwenden.

Die richtige Zahnpflege für Kinder


In den ersten drei Lebensjahren des Kindes sollten die Eltern dessen Zahnpflege übernehmen. Dazu verwenden sie bei einem vollen Milchzahngebiss am besten eine altersgerechte Kinderzahnpasta und eine weiche Zahnbürste mit einem kleinen Bürstenkopf. Ab dem dritten Lebensjahr kann man das Kind mit dem Selberputzen beginnen lassen, sollte aber immer nachkontrollieren und -putzen. Wichtig ist auch, dass das Kind zum Selberputzen eine Kinderzahnbürste bekommt, die gut in der kleinen Hand liegt und nicht leicht wegrutschen kann.

Tipps für die Kinderzahnpflege


Zähneputzen steht selten ganz oben auf der Liste der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern. Damit es mit der regelmäßigen Zahnpflege trotzdem klappt, bietet DocMorris neben den richtigen Hilfsmitteln auch noch ein paar nützliche Tipps:

  • Mit gutem Beispiel vorangehen: Wenn Mama und Papa oder die älteren Geschwister sich regelmäßig zu festen Zeiten einer gründlichen Zahnpflege widmen, gucken sich das kleine Kinder ab. Vielleicht freuen sie sich sogar, endlich zu den „Großen“ zu gehören, die mit der eigenen Bürste selbstständig putzen.
  • Zahnbürste und Zahnpasta aussuchen lassen: Eltern können beim Einkauf von Kinderzahnbürsten und -pasta eine kleine Vorauswahl treffen und das Kind dann die Produkte selbst auswählen lassen. Mit der Zahnbürste in der Lieblingsfarbe und der Zahnpasta in einem selbstgewählten Geschmack macht das Zähneputzen gleich viel mehr Spaß!
  • Zeigen, helfen und belohnen: Aller Anfang ist schwer. Eltern sollten ihrem Nachwuchs deshalb geduldig immer wiedererklären, wie er am besten putzt. Am Ende sollten die Erwachsenen noch mal nachputzen und das Kind ruhig öfter dafür loben, wie schön es sich um seine Zähne kümmert und erklären, warum das so wichtig ist. Für gutes Putzen darf man auch mal belohnen, gerade wenn es am Anfang schwierig war. Wie wäre es zum Beispiel mit dem zur Zahnbürste passenden Zahnputzbecher als Geschenk nach zehnmaligem regelmäßigen Putzen?
Service
Wie können wir Ihnen helfen?
0800 480 8000
Kostenlose Hotline

Mo. - Fr. 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Pharmazeutische Videoberatung starten

Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wie funktioniert die Videoberatung?
DocMorris in den sozialen Medien.