Umfassende pharmazeutische Beratung
Über 20 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 19 € oder mit Rezept
Schnelle, zuverlässige Lieferung
minicart
  • Anzahl Objekte
  • Anzahl Objekte

Pflegen

Feuchtigkeitscreme: Die Haut geschmeidig pflegen


Trockene Haut benötigt eine besonders intensive Pflege. Ob mittels Lotion, Creme oder Öl – wichtig ist, dass pflegebedürftige Haut mit der Feuchtigkeit versorgt wird, die sie benötigt, um sich zu erholen und sich wieder weich und geschmeidig anzufühlen. Entscheidend ist zudem, sich regelmäßig einzucremen, damit die Hautbarriere auch langfristig gestärkt wird. Welche Produkte eignen sich besonders für die Feuchtigkeitspflege und was gibt es bei der Produktwahl zu beachten?

Wann brauche ich feuchtigkeitsspendende Pflegecreme oder -lotion?

Unsere Haut kann sich aus vielen Gründen trocken anfühlen. Einige Menschen haben von Geburt an einen eher trockenen Hauttyp, bei anderen Menschen ist die trockene Haut Folge bestimmter Hautkrankheiten. Auch Umwelteinflüsse wie häufiges Händewaschen oder trockene Heizungsluft können unsere Haut vorübergehend besonders pflegebedürftig machen. Wenn die Haut juckt, spannt und schuppt, ist es Zeit für eine intensive Feuchtigkeitscreme.

Bodylotions: Viel Pflege bei leichter Textur

Lotions für den Körper haben den Vorteil, dass sie sich sehr einfach auf der Haut verteilen lassen und in der Regel recht schnell einziehen. Bei rauer, gespannter Haut ist eine pH-neutrale Zusammensetzung der Lotion empfehlenswert, damit die natürliche Schutzbarriere der Haut gestärkt wird. Zusätzlich sind Inhaltsstoffe wie Urea, Thermalwasser und Dexpanthenol hilfreich, um die Haut nachhaltig zu beruhigen, Juckreiz zu lindern und Spannungsgefühle zu lösen. Zugesetzte pflanzliche Öle können der Haut zu mehr Geschmeidigkeit verhelfen.

Tipp: Bei gereizter Haut sollte man darauf achten, dass die Feuchtigkeitscreme keine zusätzlichen Duftstoffe enthält, damit die Haut nicht zusätzlich irritiert wird. Nur so kann sie sich wieder regenerieren.

Reichhaltige Cremes für die intensive Hautpflege

Wem eine leichte Bodylotion nicht ausreicht, der kann auf Cremes zurückgreifen. Diese haben eine festere Konsistenz und benötigen nach dem Eincremen etwas länger, bis sie vollständig in die Haut eingezogen sind. Cremes sind die richtige Wahl bei sehr trockener Haut: Sie spenden nicht nur Feuchtigkeit, sondern schützen und pflegen die Haut langfristig. Bei Neurodermitis oder anderen Hauterkrankungen, die mit sehr trockener Haut einhergehen, sind reichhaltige Feuchtigkeitscremes eine geeignete Basispflege. Werden sie sanft einmassiert, bilden viele Cremes einen Schutzfilm auf der Haut, ohne dabei einen unschönen Fettfilm zu hinterlassen.

Tipp: Noch reichhaltiger ist Körperbutter. Sie schmilzt sanft auf der Haut und spendet ihr langanhaltend Feuchtigkeit.

Pflegeöl für die Extraportion Feuchtigkeit

Ein besonderes Verwöhnprogramm für die Haut stellen Körperöle dar. Reicht eine Bodylotion oder Creme nicht mehr aus, um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aufrechtzuerhalten, sind Körperöle die richtige Wahl. In der Regel trägt man das Öl direkt auf die Haut auf und massiert es behutsam ein, bis es vollständig eingezogen ist. Beliebte und verbreitete Inhaltsstoffe in Körperölen sind Kamille, Calendula, Wildrose, Ringelblume und Sanddorn.

Wer möchte, kann sein Pflegeprogramm um ein Duschöl oder ölhaltige Badezusätze ergänzen. Warm zu baden oder zu duschen sorgt für zusätzliche Entspannung. Eine anschließende Pflege mit Oliven-, Lavendel-, Mandel- oder Nachtkerzenöl macht die Haut zart und geschmeidig.

Service
Wie können wir Ihnen helfen?
0800 480 8000
Kostenlose Hotline

Mo. - Fr. 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Pharmazeutische Videoberatung starten

Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wie funktioniert die Videoberatung?
DocMorris in den sozialen Medien.