Logo
Logo
Suchen
Konto
Warenkorb

ipalat zuckerfrei 40 Stk - 40 St.

Abbildung ähnlich

  • Bei rauem Hals und Halskratzen
  • Bei strapazierter Stimme
  • Bei Heiserkeit und Hustenreiz
Rezeptart Ohne Rezept

Verfügbar

Versandkostenfrei ab 19€ oder mit Rezept

Verkauf durch DocMorris

Ehemaliger Preis (U V P):6,97 €
Verkaufspreis:4,49 €
Grundpreis:0,11 €/St.
PZN
03991095
Darreichungsform
Pastillen
Hersteller
Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH

Produktinformationen

Ipalat zuckerfrei 120 Stk

Bei ipalat zuckerfrei 120 Stk handelt es sich um Pastillen von Dr. Pfleger.
Ipalat® Zuckerfrei Echte Naturkraft mit Primelwurzel ipalat® Zuckerfrei verbindet die wohltuende echte Naturkraft der Primelwurzel mit dem angenehmen Geschmack aus der einzigartigen Zubereitung mit Anis und Fenchel. Beim Lutschen der Pastille bildet sich ein wohltuender Film im Rachen. Ipalat® Zuckerfrei ist Balsam für den Hals. Bewährt bei Reizungen von Stimme, Hals und Rachen Die ipalat® Zuckerfrei Halspastille ist bewährt bei rauem Hals und Halskratzen, strapazierter Stimme sowie bei Heiserkeit und Hustenreiz. Das enthaltene Menthol sorgt für frisches und befreites Atmen. Ipalat® Zuckerfrei • bei rauem Hals und Halskratzen • bei strapazierter Stimme • bei Heiserkeit und Hustenreiz • bei trockenem Mund • nach Nikotin- und Alkoholkonsum • für die Stimmpflege • für freies Durchatmen • bei schlechtem Atem ipalat® Zuckerfrei auf einen Blick • mit Menthol, ohne Zucker • mit pflanzlichen Extrakten aus Primelwurzel, Anis und Fenchel • bewährt bei Heiserkeit, Hustenreiz und Mundtrockenheit • für frischen Atem • sanft & gut verträglich • die zahnfreundliche ipalat®-Variante Häufige Fragen & Antworten: Enthalten ipalat® Zuckerfrei Halspastillen Laktose? Ipalat® Zuckerfrei Halspastillen sind laktosefrei und somit für Menschen mit einer Milchzucker-Unverträglichkeit geeignet. Enthalten ipalat® Zuckerfrei Halspastillen Gluten? Ipalat® Zuckerfrei Halspastillen sind glutenfrei und somit für Menschen mit einer Gluten-Sensitivität oder Zöliakie geeignet. Sind ipalat® Zuckerfrei Halspastillen für Allergiker geeignet? Neben- oder Wechselwirkungen von ipalat® Zuckerfrei Halspastillen sind nicht bekannt. Ipalat® Zuckerfrei ist frei von allergieauslösenden Zusätzen wie Konservierungs- oder Farbstoffen. Sind jedoch Überempfindlichkeiten auf einen oder mehrere Inhaltsstoffe von ipalat® Zuckerfrei Halspastillen bekannt (z. B. Menthol, ätherische Öle oder bestimmte Pflanzenextrakte), so ist vom Verzehr abzuraten. Sind ipalat® Zuckerfrei Halspastillen für Diabetiker geeignet? Ipalat® Zuckerfrei Halspastillen sind für Diabetiker geeignet. Eine Pastille ipalat® Zuckerfrei entspricht 0,03 BE. Können ipalat® Zuckerfrei Halspastillen in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit eingenommen werden? Da keine Neben- oder Wechselwirkungen von ipalat® Zuckerfrei Halspastillen bekannt sind, ist der Verzehr in regulärem, nicht übermäßigem Maße auch während der Schwangerschaft und Stillzeit möglich. Sollten jedoch Überempfindlichkeiten gegen bestimmte Inhaltsstoffe von ipalat® Zucker

Ipalat zuckerfrei 120 Stk – Bei rauem Hals und Halskratzen

Ipalat zuckerfrei 120 Stk – günstig und einfach online bei DocMorris kaufen.

Gebrauchsinformationen & Pflichtangaben

Beipackzettel
Weitere Produktinfos

Produktzusammensetzung

Primelwurzel-Extrakt

So erreichen Sie uns

DocMorris ist auf vielfältige Weise für Sie erreichbar. Wählen Sie selbst, wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten. Wir beraten Sie gerne.

Können wir Ihnen helfen?

Können wir Ihnen helfen?

Lassen Sie sich kontaktlos von zuhause und unterwegs bei Deutschlands führender Telemedizin Plattform TeleClinic von qualifizierten Fachärzten aus Deutschland behandeln.

Fragen und Antworten zu ipalat zuckerfrei 40 Stk

Hier beantwortet unser pharmazeutisches Team die häufigsten Fragen zum Produkt.

Erfahrungen und Bewertungen zu ipalat zuckerfrei 40 Stk, 40 St.

Die Produktbewertungen beinhalten die persönlichen Erfahrungen unserer Kunden. Sie sind kein Ersatz für die individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Bei länger anhaltenden oder wiederkehrenden Beschwerden suchen Sie bitte stets einen Arzt auf.