Umfassende pharmazeutische Beratung
Über 20 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 24,90 € oder mit Rezept
Schnelle, zuverlässige Lieferung
minicart
  • Anzahl Objekte
  • Anzahl Objekte

Magen-Darm-Grippe

Es beginnt mit Übelkeit und Unwohlsein, schnell kommen Erbrechen und/oder Durchfall hinzu: Eine Magen-Darm-Grippe ist sehr unangenehm, belastet den Körper und kann in einigen Fällen kompliziert verlaufen, insbesondere bei Kindern und älteren Menschen. Verursacher sind unterschiedliche Bakterien und Viren, die sehr infektiös sind. Es gibt allerdings verschiedene Arzneimittel, die die Beschwerden lindern und Magen und Darm wieder ins Gleichgewicht bringen können.

Was ist eine Magen-Darm-Grippe?

Das Wort Magen-Darm-Grippe wird umgangssprachlich verwendet und ist teilweise irreführend, denn eine Magen-Darm-Grippe hat nichts mit der klassischen Influenza gemein. Beide Erkrankungen werden durch unterschiedliche Erreger ausgelöst. Hierbei handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhäute in Magen und Dickdarm, die häufig durch Rotaviren und Noroviren ausgelöst wird. Übertragen wird eine Magen-Darm-Grippe durch Schmierinfektion. Die Erreger aus Erbrochenem und Stuhl verbreiten sich in der Luft und auf Gegenständen, dort werden sie dann von anderen Personen aufgenommen. Sie verbreiten sich schnell im Magen-Darm-Trakt und lösen die typischen Symptome aus. Mit Durchfall und Erbrechen versucht der Körper, sich von den Erregern zu befreien.

Ist eine Magen-Darm-Grippe gefährlich?

Der Körper leidet während dieser Erkrankung an einem starken Flüssigkeitsverlust, bei dem auch wichtige Mineralien ausgeschieden werden. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, ausreichend zu trinken und sich viel Ruhe zu gönnen. Bei älteren Menschen, kleinen Kindern und Menschen mit einem schwachen Immunsystem kann eine Magen-Darm-Grippe auch kompliziert verlaufen: Es kann ein massiver Flüssigkeits- und Elektrolytverlust auftreten. Insbesondere Noroviren können sehr aggressiv sein und in schweren Fällen sogar Organe, zum Beispiel die Nieren, schädigen. Bei Kindern sowie immunschwachen und älteren Menschen sollte bei einer Magen-Darm-Grippe deshalb immer ein Arzt zurate gezogen werden. Auch wenn die Symptome sehr stark ausgeprägt sind und Flüssigkeit nicht im Körper verbleibt, ist der Besuch beim Arzt ratsam.

Wie kann man eine Magen-Darm-Grippe lindern?

Durch Erbrechen und Durchfall befreit sich der Körper von den Erregern. Diese Symptome mit Arzneimitteln zu hemmen, ist nur dann sinnvoll, wenn die Beschwerden lange anhalten und ein Flüssigkeitsmangel droht. Bei Erbrechen und Übelkeit eignen sich Präparate wie Vomex A Dragees und bei akutem Durchfall zum Beispiel Vaprino.

Salz, Elektrolyte und ausreichend Flüssigkeit können einer Dehydrierung entgegenwirken und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Mittel wie Elotrans eignen sich zur Unterstützung, sie sind für Erwachsene und Kinder geeignet und liefern dem Körper Salze, Mineralien und Glukose in optimaler Zusammensetzung. Beachten Sie bei allen Arzneimitteln stets die Angaben in der Packungsbeilage.

Welche Präparate eignen sich noch zur Behandlung einer Magen-Darm-Grippe?

Nach einer Magen-Darm-Grippe kann es eine Weile dauern, bis der Verdauungstrakt wieder im Gleichgewicht ist. Mittel wie OMNi-BiOTiC 6 können den Aufbau der Darmflora unterstützen.

Unter der Rubrik Magen, Darm und Verdauung finden Sie in der Versand-Apotheke DocMorris zahlreiche Produkte, die Sie während und nach einer Magen-Darm-Grippe unterstützend einnehmen können. Bestellen Sie die Mittel online zu besonders günstigen Preisen und lassen Sie sich von der schnellen Lieferung überzeugen.

Service
Wie können wir Ihnen helfen?
0800 480 8000
Kostenlose Hotline

Mo. - Fr. 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr
DocMorris in den sozialen Medien.