Umfassende pharmazeutische Beratung
Über 20 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 19 € oder mit Rezept
Schnelle, zuverlässige Lieferung
minicart
Artelac Range günstig bei DocMorris kaufen
  • Anzahl Objekte
  • Anzahl Objekte

Trockene Augen

Hilfreiche Pflege gegen trockene Augen


Trockene Augen gehören zu den am häufigsten auftretenden Augenproblemen. Die medizinische Bezeichnung für das Phänomen ist Sicca-Syndrom. Ausgelöst wird es durch die nicht ausreichende Befeuchtung der Augenoberfläche. Wer vom Sicca-Syndrom betroffen ist, hat damit meist ein Leben lang zu kämpfen. Die Krankheit äußert sich in Symptomen wie Rötungen und Juckreiz, erhöhter Lichtempfindlichkeit, Druckgefühl und einem Fremdkörpergefühl im Auge. Die Ursache der Erkrankung liegt darin, dass die Zusammensetzung oder die Menge der Tränenflüssigkeit Defizite aufweist. Neben dem chronischen Sicca-Syndrom können trockene Augen jedoch auch eine temporäre Erscheinung sein. So belastet zum Beispiel die trockene Heizungsluft in der kalten Jahreszeit die Augen sehr stark und kann zu einem brennenden Gefühl in den Augen führen.

Trockene Augen richtig behandeln


Gegen trockene Augen hilft vor allem das Benetzen mit einer Ersatz-Flüssigkeit. Diese steht in Form von Augentropfen zur Verfügung und muss vorsichtig in jedes Auge eingeträufelt werden. Aktiv etwas gegen trockene Augen zu tun, ist wichtig, denn neben dem unangenehmen Brennen hat die Minderversorgung mit Feuchtigkeit auch ernste gesundheitliche Folgen: Das Auge wird anfälliger für Infektionen wie Bindehautentzündungen. Auch chronische Hornhautentzündungen drohen, wenn die Augen über längere Zeit nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden. Bei der Behandlung trockener Augen sollte Wert auf hochwertige Medikamente gelegt werden. Diese sorgen dafür, dass über längere Zeit ein Feuchtigkeitsfilm auf dem Auge liegt. So muss seltener nachgetropft werden.

Die Zusammensetzung und Wirkstoffe von Medikamenten gegen trockene Augen


Als Wirkstoffe kommen in Augentropfen zur Behandlung trockener Augen oft Hyaluronsäure, Dexpanthenol und Hypromellose zum Einsatz. Die Augentropfen sind auch unter der Bezeichnung „künstliche Tränen“ erhältlich. Die Wirkstoffe gelten im Allgemeinen als gut verträglich. Sie werden in den verschiedenen Präparaten um weitere Inhaltsstoffe wie Natriumdihydrogenphosphat, Sorbitol und Wasser ergänzt. Das wichtigste Ziel ist es, durch die Zusammensetzung der Augentropfen für eine möglichst langanhaltende Feuchtigkeitswirkung auf dem Auge zu sorgen.
Service
Wie können wir Ihnen helfen?
0800 480 8000
Kostenlose Hotline

Mo. - Fr. 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Pharmazeutische Videoberatung starten

Mo. - Fr. 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Wie funktioniert die Videoberatung?
DocMorris in den sozialen Medien.