Logo
Logo
Suchen
Konto
Warenkorb

Lemocin - 20 St.

Abbildung ähnlich

discount_badge
-32%
  • Bekämpft die Halsschmerzen bereits bei den ersten Anzeichen
  • 3 fach effektive Wirkung: schmerzlindernd, desinfizierend und antibakteriell
  • Leckerer Limonengeschmack für die ganze Familie
Rezeptart Ohne Rezept

In Kürze verfügbar

Versandkostenfrei ab 19€ oder mit Rezept

Verkauf durch DocMorris

PZN
12397155
Darreichungsform
Lutschtabletten
Hersteller
STADA Consumer Health Deutschland GmbH

Produktinformationen

Lemocin

Bei Lemocin handelt es sich um Lutschtabletten von STADA GmbH.
ERSTE HILFE BEI HALSKRATZEN
Es muss nicht einmal eine richtige Halsentzündung oder Reizhusten sein: Schon bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen, wenn es im Hals kratzt, die Stimme belegt ist und Schluckbeschwerden.

LUTSCHTABLETTEN GEGEN HALSSCHMERZEN UND ERSTE ANZEICHEN VON SCHLUCK- BESCHWERDEN
  • Bekämpft Halsschmerzen bereits bei den ersten Anzeichen
  • 3-fach effektive Wirkung: schmerzlindernd, desinfizierend und antibakteriell
  • Leckerer Limonengeschmack für die ganze Familie (Kinder ab 5 Jahren)

    SO WIRKT DER BESONDERE 3-FACH WIRKKOMPLEX: Das in Lemocin® Lutschtabletten enthaltene Lidocain ist ein örtlich wirksames Betäubungsmittel, das schnell den Hals- schmerz lindert. Tyrothricin wirkt antibakteriell, insbesondere gegen die bei Mund- und Racheninfektionen häufig auftretenden Keime. Cetrimoniumbromid hat antiseptische Eigenschaften und wirkt desinfizierend gegen Keime auf der Mund- und Rachenschleimhaut.

    WEITERE TIPPS BEI HALSSCHMERZEN:
  • Viel zu Trinken hilft den gereizten Schleimhäuten feucht zu bleiben und nicht auszutrocknen. Salbeitee, der entzündungshemmend wirkt, oder eine heiße Milch mit Honig sind dafür ideal.
  • Lutschen Sie Lutschpastillen oder Halsweh-Bonbons! So bildet sich Speichel, der die Schleimhäute befeuchtet und einen natürlichen Schutzfilm bildet.
  • Auch durch regelmäßiges Gurgeln mit Salzlösungen lassen sich Schleimhäute und Rachen befeuchten.
  • Bessern sich die Beschwerden auch nach 3 Tagen nicht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Auch bakterielle Erreger können für die Halsschmerzen verantwortlich sein. In diesem Fall bedarf es eventuell einer Behandlung mit Antibiotika.

    Lemocin gegen Halsschmerzen Wirkstoffe: Tyrothricin, Cetrimoniumbromid, Lidocain Anwendungsgebiete: Zur temporären unterstützenden Behandlung bei schmerzhaften Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Warnhinweis: Enthält Sorbitol und Pfefferminzaroma. Apothekenpflichtig.
    Stand: 05/2020.

    Lemocin – Bekämpft die Halsschmerzen bereits bei den ersten Anzeichen

    Die besonderen Inhaltsstoffe:
  • Tyrothricin
  • Cetrimoniumbromid
  • Lidocain


  • Verzehrempfehlung:
    Alle 1-3 Stunden 1 Lutschtablette. Die Gesamtdosis von 8 Lutschtabletten am Tag sollte nicht überschritten werden.

    Anwendungshinweise:
    Lutschen Sie je nach Stärke der Halsschmerzen alle 2 bis 3 Stunden eine Lemocin® Lutschtablette. Für eine optimale Wirkung sollte die Tablette langsam im Mund bewegt werden. Die regelmäßige Anwendung hilft, die Symptome über einen längeren Zeitraum zu lindern. Pro Tag sollten nicht mehr als 8 Lutschtabletten angewendet werden. Bei Kindern von 5-12 Jahren: Max. 3 Lutschtabletten.

    Lemocin – günstig und einfach online bei DocMorris kaufen.

    Die Temperatur zur Aufbewahrung sollte Nicht über 25ºC sein.

    Gebrauchsinformationen & Pflichtangaben

    Produktzusammensetzung

    Cetrimonium bromid2 mg
    Lidocain1 mg
    Tyrothricin4 mg
    Gramicidin800 IE

    So erreichen Sie uns

    DocMorris ist auf vielfältige Weise für Sie erreichbar. Wählen Sie selbst, wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten. Wir beraten Sie gerne.

    Können wir Ihnen helfen?

    Können wir Ihnen helfen?

    Lassen Sie sich kontaktlos von zuhause und unterwegs bei Deutschlands führender Telemedizin Plattform TeleClinic von qualifizierten Fachärzten aus Deutschland behandeln.

    Erfahrungen und Bewertungen zu Lemocin, 20 St.

    Die Produktbewertungen beinhalten die persönlichen Erfahrungen unserer Kunden. Sie sind kein Ersatz für die individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Bei länger anhaltenden oder wiederkehrenden Beschwerden suchen Sie bitte stets einen Arzt auf.