Logo
Logo
Suchen
Konto
Warenkorb

Getreide Allergie-Test - 1 St.

(0)

Abbildung ähnlich

Rezeptart Ohne Rezept
Größe 1 St.

Verfügbar

Versandkostenfrei ab 24,90€ oder mit Rezept

Verkauf durch DocMorris

Ehemaliger Preis (U V P):24,00 €
Verkaufspreis:20,40 €
Grundpreis:20,40 €/St.
  • Test auf Weizen und Roggenallergie von zu Hause aus
  • Nur wenige Tropfen Blut werden benötigt
  • Analyse im deutschen Fachlabor inklusive
PZN
14002600
Darreichungsform
Test
Hersteller
Cerascreen GmbH

Produktinformationen

Der cerascreen Getreide Allergie-Test ermittelt eine Allergie auf Getreide- oder Weizenproteine

Bei Getreide Allergie-Test handelt es sich um einen Test von cerascreen GmbH.
Weizen und Roggen sind Getreidesorten, welchen das höchste Allergiepotenzial zugesprochen wird. Dies liegt unter anderem daran, dass Weizen nach Mais weltweit am häufigsten angebaut wird. In Deutschland wird Weizen sowohl für den Verzehr als auch zu Fütterungszwecken von Nutztieren verwendet. Eine Allergie bedeutet eine Fremdreaktion des Körpers auf körperfremde Stoffe, welche eigentlich unbedenklich sind. Der Körper weist eine Überempfindlichkeit gegenüber diesen Stoffen auf und versucht diese mithilfe des körpereigenen Abwehrsystems zu bekämpfen. Bei einer Getreideallergie kommt es zu allergischen Reaktionen, welche Auswirkungen in Form von Hautausschlag, Verdauungsbeschwerden, Atemnot, Schwellungen und Juckreiz im Mund- und Rachenbereich, Blutdruckabfall bis hin zum allergischen Schock sowie die Entwicklung von allergischem Asthma haben können. Treten nach dem Verzehr von Getreideprodukten Unwohlsein, Magenschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden auf, könnte dies auf eine Getreideallergie zurückführbar sein. Mithilfe des cerascreen Getreide Allergie-Tests wird das Blut hinsichtlich Antikörper gegen diese Allergene untersucht. Neben einem individuellen Ergebnisbericht werden zusätzlich hilfreiche Tipps vermittelt, im Falle eines positiven Testergebnisses. Eine Weizenallergie ist streng von einer Zöliakie und einer Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivität abzugrenzen. Bei einer Zöliakie wird ausschließlich auf das Gluten im Getreide reagiert. Sowohl die Diagnose, als auch die Therapie ist eine andere als bei der Weizenallergie.

Getreide Allergie-Test – Test auf Weizen und Roggenallergie von zu Hause aus



Anwendungshinweise:
Bei dem Getreide Allergie-Test handelt es sich um einen Selbsttest für zu Hause. Der Test ist ganz einfach durchzuführen: Mit der beiliegenden Lanzette wird ein kleiner Pikser in die Fingerspitze gemacht. Bereits wenige Tropfen Blut genügen. Die Tropfen werden in ein Probenröhrchen gegeben und anschließend an ein medizinisches Fachlabor zur Analyse geschickt. Im Labor wird die Blutprobe hinsichtlich Antikörper auf die Allergene analysiert. Die Analyseergebnisse werden in Form eines individuellen Ergebnisberichtes dargeboten, welcher im persönlichen cerascreen-Kundenbereich einsehbar ist.

Getreide Allergie-Test – günstig und einfach online bei DocMorris kaufen.


Warnhinweise: Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis oder HIV dürfen den Getreide Allergie-Test nicht durchführen. Ebenso eignet sich der Test nicht für Personen, die an der Bluterkrankheit Hämophilie leiden. Der Test ist nicht geeignet für Kinder unter 18 Jahren. Der Test dient nicht zur Diagnose von Krankheiten. Liegen langanhaltende Magen-Darm-Beschwerden oder Symptome des Unwohlseins vor, sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden.

Gebrauchsinformationen & Pflichtangaben

Beipackzettel

So erreichen Sie uns

DocMorris ist auf vielfältige Weise für Sie erreichbar. Wählen Sie selbst, wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten. Wir beraten Sie gerne.

Können wir Ihnen helfen?
Können wir Ihnen helfen?

Lassen Sie sich kontaktlos von zuhause und unterwegs bei Deutschlands führender Telemedizin Plattform TeleClinic von qualifizierten Ärzten aus Deutschland behandeln.

Erfahrungen und Bewertungen zu Getreide Allergie-Test, 1 St.

Die Produktbewertungen beinhalten die persönlichen Erfahrungen unserer Kunden. Sie sind kein Ersatz für die individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Bei länger anhaltenden oder wiederkehrenden Beschwerden suchen Sie bitte stets einen Arzt auf.